Überschrift

Aktuelle Hinweise:

Die Trachten in Böbing

Die Trachten in Böbing

Frauentracht

Als rote Frauentracht wird die oberbayerische Tracht Miesbacher Art in der Farbe weinrot mit schwarzen Samtbändern an Rock und Ärmel getragen. Dazu ein schwarzes Steifmieder mit Silbergeschnür, eine weiße Seidenschürze und ein weißes langfransiges Schultertuch. Schwarze Trachtenschuhe, eine Kropfkette und der flache Miesbacher Hut mit einem Adlerflaum runden das Bild ab.

Zu manchen Anlässen wird auch die Halbtracht getragen. Hier wird auf den Hut und das Schultertuch, sowie das weinrote Oberteil verzichtet. Dafür wird eine weiße Bluse getragen.

Bei der Trauerform werden das weiße Schultertuch und die weiße Schürze gegen ein schwarzes Schultertuch und eine schwarze Schürze ausgetauscht. Zudem kommt eine schwarze Strumpfhose. Auf Hutschmuck wird bei Trauer verzichtet.

Die schwarze oder boarische Tracht, die hauptsächlich von Frauen getragen wird, die nicht mehr in der Plattlergruppe aktiv sind, zeichnet sich durch den schwarzen Rock, das schwarze Oberteil (ohne Steifmieder) und den Schnürhut aus. Bei der Trauerform werden auch hier das weiße Schultertuch und die weiße Schürze gegen deren schwarzes Pendant ausgetauscht.

Die Trachten in Böbing

Männertracht

Zur Männertracht gehört zunächst einmal die zweireihige mit Hirschhorn-knöpfen bestückte jagdgrüne Joppe Miesbacher Art. Dazu trägt man je nach Jahreszeit und Anlass entweder die schwarze kurze Hirschlederne oder die schwarze hirschlederne Bundhose jeweils mit grüner Stickerei; dazu wollene Strümpfe mit Zopfmuster. In jedem Fall werden gestickte Hosenträger, ein weißes Trachtenhemd und ein rotes Seidentücherl getragen. Der Miesbacher Hut mit Adlerflaum kommt als Kopfbedeckung hinzu. In den Bruststeg der Hosenträger ist meist der Vereinsname "D' Schnalzbergler" eingestickt.

Bei besonders festlichen Anlässen ist als Trachtenanzug auch eine Anzughose aus Loden in der gleichen Machart wie die Joppe anstatt der Lederhose üblich.

Die Trauerform der Männertracht besteht aus dem Trachtenanzug, allerdings mit einem schwarzen Tücherl anstatt des roten Seidentücherl. Auf Hutschmuck wird bei Trauer verzichtet.

Die Sänger des Männerchors tragen eine schwarze Stoffhose und zudem ein grünes "Gilet" unter der jagdgrünen Joppe. Das "Gilet" wird teilweise auch zum Trachtenanzug angezogen.

Die  Trachten in Böbing